Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.20384/zop-55
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorWindler, Renatade_CH
dc.contributor.authorHuber, Adriande_CH
dc.contributor.authorKühn, Marlude_CH
dc.contributor.authorMarti-Grädel, Elisabethde_CH
dc.contributor.authorSchlumbaum, Angelade_CH
dc.contributor.authorTiziani, Andreade_CH
dc.contributor.editorKanton Zürich. Archäologie & Denkmalpflegede_CH
dc.date.accessioned2021-12-16T10:42:56Z-
dc.date.available2021-12-16T10:42:56Z-
dc.date.issued2021-
dc.identifier.isbn978-3-906299-70-9-
dc.identifier.urihttps://zop.zb.uzh.ch/handle/123456789/67-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.20384/zop-55-
dc.description.abstractBei der Ausgrabung Otelfingen-Schmittengasse 18–20 kamen neben drei bereits andernorts vorgelegten neolithischen Gruben des frühen 4. Jt. v.Chr. wenige Siedlungsbefunde und Funde der späten Bronzezeit sowie ein Fibelfragment der späten Hallstattzeit und einzelne römische Keramikfragmente zum Vorschein; ein Amphorenfragment dürfte spätlatènezeitlich datieren. Die bedeutendsten Befunde sind Grubenhäuser bzw. Erdkeller des Früh- und Hochmittelalters, namentlich die Hinweise auf Trittwebstühle, von denen die ältesten ins 9./10. Jh. zurückgehen könnten. Strukturen in zwei Grubenhäusern weisen auf Vertikalwebstühle hin. Unter dem äusserst spärlichen mittelalterlichen Fundmaterial, das über das 8.–12. Jh. streut, ist das Fragment älterer gelbtoniger Drehscheibenware zu erwähnen. Bemerkenswert ist der archäobotanische Nachweis domestizierter Äpfel des späten 13. Jh. Sie lagerten zusammen mit weiteren Vorräten in einem Speicherbau, der einem Brand zum Opfer fiel. Zu einem Speicher dürfte auch ein im 19. Jh. aufgegebener Keller gehört haben.de
dc.language.isodede_CH
dc.publisherFO-Fotorotarde_CH
dc.relation.ispartofhttps://doi.org/10.20384/zop-53-
dc.relation.ispartofseriesArchäologie im Kanton Zürich-
dc.relation.isversionofhttps://www.fo-shop.ch/index.php/bucher/archaologie/archaologie-im-kanton-zurich/archaologie-im-kanton-zurich-04.html-
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by/4.0/de_CH
dc.subject.ddc930 Geschichte des Altertums bis ca. 499, Archäologiede_CH
dc.titleWebhaus und Speicherbau – mittelalterliche Siedlungsreste in Otelfingen-Schmittengasse 18–20de
dc.typeArtikelde_CH
local.subject.bibliographyTURde_CH
local.bibliographicCitation.issue4de_CH
local.bibliographicCitation.publisherPlaceZürich / Eggde_CH
local.subject.themeArchäologiede_CH
dc.subject.gndOtelfingende_CH
dc.subject.gndNeolithikumde_CH
dc.subject.gndBronzezeitde_CH
dc.subject.gndEisenzeitde_CH
dc.subject.gndRömerzeitde_CH
dc.subject.gndFrühmittelalterde_CH
dc.subject.gndMittelalterde_CH
dc.subject.gndNeuzeitde_CH
dc.subject.gndArchäologiede_CH
dc.subject.gndArchäobotanikde_CH
dc.subject.gndArchäozoologiede_CH
dc.subject.gndKeramikde_CH
dc.subject.gndLandwirtschaftde_CH
dc.subject.gndTextilverarbeitungde_CH
dc.subject.gndWebereide_CH
Appears in Collections:Kantonsarchäologie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
ADZH_KAZ_2021_Archäologie_im_Kanton_Zürich_04_Otelfingen_Schmittengasse.pdf15.27 MBAdobe PDFThumbnail
 Preview PDFDownload


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons